Soziales Engagement fördern und unterstützen

Der Name trueredo steht für
True
recommendation
donation.

Wir engagieren uns – machen Sie mit

Ein Grundsatz von trueredo: Nachhaltigkeit und soziales Engagement, um einen Teil zu den Antworten auf die globalen Fragestellungen unserer Zeit beizutragen. Und Sie können dabei helfen.

1. Was wir machen

Wir unterstützen Projekte im In- und Ausland, die einerseits hier angekommenen Flüchtlingen gesellschaftliche Teilhabe und Integration ermöglichen und andererseits Fluchtursachen direkt angehen, indem sie die Möglichkeit schaffen, die Lebensgrundlagen vor Ort zu verbessern.

2. Was Sie machen können

Erfolgreiche Empfehlungen aus dem Netzwerk werden prämiert. Sie haben dann die Wahl: die Prämie ausschütten zu lassen oder für einen guten Zweck zu spenden.

3. Das geschieht mit Ihren Spenden

Wir kooperieren mit unabhängigen gemeinnützigen Organisationen, die sich durch nachhaltige und transparente Arbeitsweise auszeichnen und diese durch Zertifizierungen entsprechend nachweisen können.

Unser aktuelles Engagement

trueredo.com unterstützt junge Menschen in Äthiopien dabei, Wege aus der Armut zu finden. Machen Sie mit!

Unterstützen Sie mit uns gemeinsam, in Kooperation mit der Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe, ein Projekt zur beruflichen Qualifizierung junger Erwachsener in Äthiopien. Gemeinsam können wir ihnen Perspektiven in ihrer Heimat geben und Fluchtursachen verhindern.

Die Flüchtlingssituation ist eine der großen Herausforderungen unserer Zeit, in gesellschaftlicher, politischer und wirtschaftlicher Hinsicht. Deshalb unterstützt trueredo soziale Projekte mit dem Ziel, diese Situation nachhaltig zu stabilisieren und zu verbessern.

Am Agro Technical and Technology College (ATTC) im Südosten Äthiopiens können sich junge Frauen und Männer in den praxisorientierten Studiengängen Agrotechnologie, Fertigungs- und Metalltechnik, Fahrzeugtechnik und Elektrotechnik qualifizieren. Das von Menschen für Menschen im Jahr 1992 gegründete und bis heute betriebene College ist komplett aus Spenden finanziert. Alle laufenden Kosten etwa für neues Werkzeug, Arbeitskleidung und Bücher, aber auch Unterkunft und Verpflegung trägt die Stiftung. So schafft sie gleiche Startchancen für alle Studenten, unabhängig von ihren finanziellen Möglichkeiten. Die Einrichtung gilt als eine der besten des Landes und als „Zukunftsschmiede“: Es versorgt die wachsende Wirtschaft mit Fachkräften und ebnet Jugendlichen aus einfachen Verhältnissen den Weg aus der Armut. Zwar leben noch rund 80 Prozent der Menschen Äthiopiens als kleinbäuerliche Selbstversorger auf dem Land. Doch gleichzeitig wächst ein modernes Äthiopien heran. Ein Land, das Ingenieure und Mechaniker braucht.

Mehr zum Projekt finden Sie unter www.menschenfuermenschen.de/attc

Fotohinweis: Rainer Kwiotek / Menschen für Menschen


 

 

Unterstützen Sie mit uns gemeinsam, in Kooperation mit Plan International, ein Projekt zur  Verbesserung beruflicher Perspektiven von Jugendlichen und insbesondere jungen Frauen im Sudan, um damit den Kreislauf aus Armut und den daraus resultierenden Fluchtursachen zu durchbrechen.

Die Flüchtlingssituation ist eine der großen Herausforderungen unserer Zeit, in gesellschaftlicher, politischer und wirtschaftlicher Hinsicht. Deshalb unterstützt trueredo soziale Projekte mit dem Ziel, diese Situation nachhaltig zu stabilisieren und zu verbessern.

Ziel dieses Projektes ist es, Jugendlichen, insbesondere jungen Frauen die Möglichkeit zu geben, ihre unternehmerischen und beruflichen Fähigkeiten zu verbessern und die landwirtschaftliche Produktion zu steigern, damit sie sich ihre Lebensgrundlage selbstständig sichern können. Im Rahmen des Projektes nehmen 273 junge Frauen und 167 junge Männer zwischen 14 und 35 Jahren an beruflichen Schulungen teil, um ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen oder sich selbstständig zu machen. Durch die Gründung von Spargruppen erhalten sie Zugang zu Krediten, die ihnen die Gründung eigener Kleinstbetriebe ermöglichen. Zudem erhalten Familien durch landwirtschaftliche Schulungen, Saatgut, Kleinvieh oder Geflügel die Möglichkeit, die Ernährungssituation ihrer Familien zu verbessern. Durch den Verkauf von Überschüssen und weiterverarbeiten Lebensmitteln können sie zusätzliches Einkommen generieren.

Mehr zum Projekt finden Sie hier: Plan International im Sudan

Fotohinweis: Plan International (oben), Yashpal Sihag / Plan International (mitte), Plan International (unten)